Sternenlicht ~by Samtpfote~

Nach unten

Sternenlicht ~by Samtpfote~

Beitrag  Dunkelstern am Fr Sep 06, 2013 11:53 pm

es geht um 2 geschwister, die eine prophezeihung erfüllen müssen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Man stirbt erst dann wenn man vergessen wird...
avatar
Dunkelstern
Anführer

Anzahl der Beiträge : 1657
Anmeldedatum : 16.01.13
Alter : 19
Ort : In meinem Zimmer

http://katzen-krieger-forum.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Kapitel 1

Beitrag  Samtpfote am Sa Sep 07, 2013 1:26 am

Mondpfote schreckt hoch. Sie hatte etwas gehört. Etwas hohes, lautes. Jetzt war es verschwunden. Sie schaute sich um. Der Mond schien in den Schülerbau, sonst war alles dunkel und still. Die Pelze ihrer Kameraden glänzten schwarz, weiß und braun und im licht des Mondes schimmerten sie bläulich, wie die Sterne.
Das ist aber merkwürdig, denkt Mondpfote. Der Schülerbau war sonst immer leer, bis auf sie und ihren Bruder Sonnenpfote. Sie konnte ihn ihn aber nirgendwo unter den fremden Katzen entdecken. Auf einmal stand jemand am Eingang des Schülerbaues und schaute sie mit grün leuchtenden Augen an. Sein Fell leuchtete orange mit dem bläulichen schimmer den die anderen Katzen auch hatten. Irgendwo her kannte sie diese Katze, aber woher? Dann fiel es ihr wieder ein! Es war der große Feuerstern! Er sah Fantastisch aus! Sie schnappte nach Luft. Sie hatte zwar schon viele Geschichten gehört, in denen er beschrieben wurde, aber ihn sich nie so fantastisch vorgestellt. Sie starrte ihn an.
Feuerstern kam auf Mondpfote zu. Sie begann schneller zu atmen und bekam keine Luft mehr. Neben ihr ging der Kopf eines jungen Katers mit schwarz-weißem Fell hoch:,,Was hyperventilierst du denn so? Das ist doch nur Feuerstern, nichts besonderes. Warte mal, wer bist du eigentlich? Ich hab dich noch nie hier gesehen!"
Mondpfote schaute ihn mit großen Augen an. Sie glaubte es nicht. War sie Tod? ,,Ich ... ich bin Mondpfote!", antwortete sie. ,,Und wer bist du?"
,,Ich? Ich bin Wieselpfote! Kennst du mich nicht aus Erzählungen? Ich bin von der Hundehorde ermordet worden, die in unser Territorium eingedrungen war! Ich und Lichtherz, damals noch Maispfote wollten sie alleine bekämpfen und dabei bin ich gestorben und Lichtherz verletzt!", antwortete er und wirkte verwundert.
Mondpfote dachte nach. Sie hatte diese Geschichte schon mal gehört.,,Doch, diese Geschichte habe ich gehört, aber gerade nicht dran gedacht. Es gab ja bis jetzt mehrere schwarz-weiße Krieger!"
Feuerstern stand jetzt vor ihr. Als sie das bemerkte erschrak sie. ,,Wie ich sehe, versteht ihr euch ganz gut.", sagte er zu Mondpfote.,,Das ist gut, denn für deine Mission, wird er dich in deinen Träumen unterrichten!"
Mondpfote schaute Feuerstern verwundert an:,,Welche Mission?"
,,Die Prophezeiung, die du erfüllen musst mit deinem Bruder zusammen!",antwortete Feuerstern.
,,Eine Prophezeiung?", Mondpfotes bernsteinfarbenen Augen wurden groß.,,Eine Prophezeiung über uns? Wieso gerade über uns? Was ist an uns so besonders?
Feuerstern musterte sie eine zeit lang mit seinem tiefen hellgrünen blick, dann antwortete er:,,Ihr seid so verschieden wie Tag und Nach und Sonne und Mond. Sie seid Geschwister, aber verschieden. Eine Einheit wie Tag ohne Nacht nicht überleben kann und hell nicht ohne dunkel!"
Mondpfote schaute ihn verwundert an:,,Und wie lautet nun die Prophezeiung?"
Feuerstern hatte sich hingesetzt und schaute sie nun an. Er räusperte sich:,,Sie lautet ..."

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
wenn ein elternteil stribt, ist er nicht tot! er lebt in dir weiter!
avatar
Samtpfote
Zweiter Anführer

Anzahl der Beiträge : 504
Anmeldedatum : 04.06.13
Alter : 20
Ort : FanFiktion.de

Nach oben Nach unten

Kapitel 2 (heute einen tag früher als sonst, weil ich morgen keine zeit habe!)

Beitrag  Samtpfote am Fr Sep 13, 2013 7:32 am

,,...Sonne und Mond,
wie Tag und Nacht.
Wenn die Sterne fallen,
der Wald erwacht!"

Mondpfote starrte ihn an. Sie verstand denn zusammenhang nicht:,,Was soll..." alles verschwamm vor ihren Augen und sie blinzelte. Dann war alles verschwunden und die Sonne lachte ihr durch das Dach des Schülerbaus entgegen, aber es war noch sehr früh! Sie stand vorsichtig, um ihren bruder Sonnenpfote nicht zu wäcken auf und ging nach draußen. Der Nebel hing noch über der Lichtung! Sie tapte vorsichtig zum Frischbeutehaufen und nahm sich eine andscheinend fette saftige Maus! Sie setzte ich damit wieder vorsichtig, um nicht auf dem weg durch den leichten Nebel zu fallen, vor den Schülerbau und biss in die Maus. Sie war eigefroren, aber sie merkte jetzt auch das sie keinen richtigen hunger hatte, also nagte sienur ein wenig darauf rum. Plötzlich fiel ihr ihr traum wieder ein und sie überlegte obsie ihrem bruder davon erzählen sollte, denn er hatte ja auchwas damit zu tun. Sie stand auf und tapte sich den weg durch den Nebel, der jetzt aber ein wenig nachgelassen hatte, vor das lager. der boden war noch gefroren aber sie fand ein kleines loch, legte dort die maus hinein, und schüppte es wieder zu. nu war sie sicher. sie musste sonnenpfote von ihem traum erzählen! also ging sie wieder ins lager und in den schülerbau. sie stupste sonnenpfote leicht an und flüsterte dann:,,sonnenpfote, wach auf, ich muss dir was erzählen!"
Sonnenpfote machte die augen leicht auf und schaute Mondpfote an:,,was ist dnn?", fragt er verschlafen. ,,ich hab heute erst zum mittag etwas zu tun und wollte ausschlafen!"
,,ich hatte einen traum!", antwortet Mondpfote leise und bedacht. sie schaute nochmal zum eingang und sagte dann weiter:,,das war kein normaler traum, in diesem traum kam der sternenclan vor und hat mir eine prophezeihung gegeben!"
,,und warum hat der sternenclan das nicht samtstern oder himmelssee gesagt? die kennen sich damit doch viel besser aus!", antwortet sonnenpfote.
,,was sollen die denn damit anfangen!? die prophezeihung ist schließlich über uns!", meinte mondpfote. ,,und, willst du sie nun hören oder nicht?"
sonnenpfote schaute sie an. dann meinte er:,, ok, mach!"
,,ok: Sonne und Mond,
wie Tag und Nacht!
wenn die Sterne fallen,
der Wald erwacht!" antwortet sie. ,,aber ich werd daraus nicht schlau du?"
sonnenpfote dachte nach. ,,ich habe auch keine idee. vieleicht solten wir samtstern oder himmelssee fragen!"
,,nein, das ist unsere prophezeihung, häherpfote, diestelpfote und löwenpfote mussten das auch alleine schaffen und haben es, also werden wir das ja wohl auch schaffen!"
ok, keine panik ich werds niemandem sagen!"

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
wenn ein elternteil stribt, ist er nicht tot! er lebt in dir weiter!
avatar
Samtpfote
Zweiter Anführer

Anzahl der Beiträge : 504
Anmeldedatum : 04.06.13
Alter : 20
Ort : FanFiktion.de

Nach oben Nach unten

Re: Sternenlicht ~by Samtpfote~

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten